PcE-Yoga - PcE-Training

Suche

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


binaurale Schwebung

PcE-Meditation > Blickmeditation


Die binaurale Schwebung


Es ist bekannt, dass zwei geringfügig unterschiedliche Frequenzen eine sogenannte "Schwebungsfrequenz" erzeugen. Sobald z.B. ein 400 Hertz- und ein 440 Hertz- Signal im Corpus Callosum
(Balken) in der Mitte des Gehirns zusammentreffen, entsteht eine Schwebungsfrequenz von 40 Hertz. Im Hirnstammbereich (im Olivary Nukleus - siehe Bild rechts) werden die Signale in der Tiefe des Unbewussten verarbeitet.

Dieser, als binaurale Schwebung bezeichnete Effekt, wird von einigen amerikanischen Mentaltraining-Instituten benutzt, um veränderte Bewusstseinszustände im Alpha-, Theta-, und sogar Deltawellenbereich zu induzieren.
Die von uns entwickelte Methode, stimuliert nicht nur die beiden Temporallappen
(Schläfenlappen) sondern auch das Stirn-Energie-Zentrum.

Die Wirkung dieses Effekts
(siehe Bild rechts, binauraler Frequenzmix) auf das menschliche Bewusstsein ist mit herkömmlichen EEG-Messungen nachweisbar. (Gemessen wird die sichtbare Frequenzanpassung bzw. die Frequenzfolgereaktion des EEGs an die Schwebungsfrequenz.)

Mit den ULP Messungen kann der vermehrte Ausgleich (Synchronisation) der beiden Hirnhälften, vor allem im Schläfenbereich, nachgewiesen werden.

Alphawellen treten schon bei leichter Entspannung auf, Theta und Deltawellen aber hauptsächlich in meditativen Zuständen und in verschiedenen Schlafstadien.

Theta- und Deltawellen
(wenn sie "wach" erlebt werden) sind mit erhöhter Kreativität, erweiterten Wahrnehmungen, luziden Träumen und anderen, schwer erreichbaren Bewusstseinszuständen verbunden.

Diese außergewöhnlichen Bewusstseinszustände können - nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen - gezielt induziert werden, sobald entsprechende binaurale Schwebungen das Gehirn veranlassen, im selben Rhythmus mitzuschwingen
(Frequenzfolgereaktion). Nach einigem Üben ist es so jedem möglich, seine Hirnfrequenz (EEG) auf außergewöhnliche Bewusstseinszustände einzustellen.




Diesen hilfreichen Effekt nutzen wir in vielen unserer Downloadprodukte.
Medizinisch-wissenschaftliche Untersuchungen zeigten, dass bei Verwendung der binauralen Schwebungen (bei einer regelmäßigen Anwendungszeit von täglich mind. 10 Minuten über mehrere Trainingswochen hinweg), auf dem EEG und im CT-Scan eine verbesserte Synchronisation der Hirnhälften sichtbar wird.

Link:
Downloads


Homepage | Wir über uns | Veranstaltungskalender | Anfrage eMail | NEU BEI UNS | Fragen-Anworten | Frequenzapotheke | Neurospiritualität | PcE-Yogaübungen | PcE-Powerübungen | PcE-Meditation | PcE-Training Hilfe bei | Drüsenübungen | Gratis BÜCHER | GRATIS FÜR ALLE | Die PcE-Seminare | * Zum Bio-Vit-Shop * | Hypnose DeHypnose | Geräte | PcE-Übungen für SIE | PcE-Übungen für IHN | Training für KIDS | Unser Einzeltraining | Kontakt | Impressum-Rechte | Sitemap

Letzte Änderung der Webseite:

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü