PcE-Yoga - PcE-Training

Suche

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


PcE-Meditationsübungen

PcE-Meditation


Die PcE-Meditation - die erlernte Tiefenentspannung
Die energiereiche Meditation


Mit der PcE-Übung zur Trance
Die spirituelle Seite der Sexualenergie


Gerade die PcE-Übungen sind besonders geeignet für die Tranceeinleitung durch die damit verbundene hohe Energie bei gleichzeitiger Muskelentspannung. Mit der PcE-Übung kann jeder sein Energieniveau bei gleichzeitiger Meditation anheben. Tests zeigten uns, dass das PcE-Training jede Form von stiller Meditation, z.B. Yoga, TM, Zen, Autogenes Training, Selbsthypnose bereichert und vor allem neue Dimensionen einbringt. Auch wenn die PcE-Übung in eine Meditationstechnik eingebaut wird, sollte sie, wie in der PcE-Trainingsanleitung beschrieben, angewendet werden. 10 Sek. Anspannen des Pc-Muskels, 10 Sek. komplettes Entspannen des Muskels. Bei einer Meditationsübung sollte das Mantra und die Atmung mit der Pc-Muskelkontraktion gekoppelt werden. Vor allem darf auch bei der Meditation nicht die richtige Haltung der Wirbelsäule und die Entspannung von Becken-, Schulter-, Hals- und Gesichtsmuskulatur vernachlässigt werden. Nur so fließt die Kraft in unser Gehirn. Personen, die autogenes Training und die PcEÜbung verbinden wollen, müssen besonders darauf achten, dass ihre Wirbelsäule ausgerichtet ist. Die sog. Droschkenkutscherhaltung des Autogenen Trainings eignet sich nicht für diese Übung. Es kommt dabei zu Energiestörungen und zur energetischen Unterversorgung des Gehirns.



Intensivieren Sie Ihre Meditation mit der von unserem Labor speziell entwickelten Meditationsmusik nach Eggetsberger. Die binaurale EEG-Frequenz ist mit einem Theta-Anteil unterlegt.

Zum Download (MP3)






Die spezielle PcE-Trancemethode


Hier möchten wir dem Leser eine nach unseren Laboruntersuchungen äußerst effektive Meditations- und Trancetechnik vorstellen, die als inneren sozusagen energetischen Kern die PcE-Übung integriert hat.


Äußerer Rahmen
Wann soll man meditieren?

Diese Frage beantwortet sich ganz von selbst, wenn man nach einem normalen Tagesrhythmus lebt. Dann wird man nämlich zwischen 6°° und 7°° Uhr aufstehen, gegen 18°° bis 19°° Uhr seinen Arbeitsrhythmus abgeschlossen haben und gegen 22°° bis 23 °° Uhr zu Bett gehen. In einen solchen Fall bieten sich als
Meditationszeiten die Morgen- und Abendstunden an. Beide haben ihre Vor- und Nachteile. Der Nachteil der Morgenmeditation liegt für viele darin, dass man dafür früher aufstehen muss. Der beste Augenblick für die PcE-Meditation ist die Zeit zwischen 21 und 23 Uhr. In dieser Zeit werden unsere Chakren und Drüsenzentren mit mehr Energie als während des Tages (siehe Absatz Organuhr) versorgt. Der Vorteil der Abendmeditation liegt auch darin, dass sie einen harmonischen Abschluss des Tagesgeschehens bewirkt. Dies ist in unserer hektischen, stressreichen Zeit von größter Wichtigkeit. Viele Menschen müssen tagsüber in
ihrem Beruf oder in ihrer Familie soviel leisten, dass sie sich abends nicht richtig körperlich entspannen können und die Lebensenergie kann aufgrund ihrer energetischen Müdigkeit nicht mehr richtig fließen. Die überhöhten Muskelspannungen des Tages blockieren die Energien. Eine energetische Regeneration kann nicht mehr stattfinden. Es liegt auf der Hand, dass diese Menschen auch nicht mehr gut schlafen können. Die fehlende Energie lässt sie schnell ermüden, der Tag endet für sie zu früh, es fehlt ihnen die Kraft. Das
Immunsystem leidet und Abenddepressionen mit zu viel Essen vor dem Fernseher treten vermehrt auf. Das Sexualleben leidet, ganz besonders dann, wenn man sich dabei auf die Abendstunden versteift. Es fehlt einfach an der nötigen Energie.


Homepage | Wir über uns | Veranstaltungskalender | Anfrage eMail | NEU BEI UNS | Fragen-Anworten | Frequenzapotheke | Neurospiritualität | PcE-Yogaübungen | PcE-Powerübungen | PcE-Meditation | PcE-Training Hilfe bei | Drüsenübungen | Gratis BÜCHER | GRATIS FÜR ALLE | Die PcE-Seminare | * Zum Bio-Vit-Shop * | Hypnose DeHypnose | Geräte | PcE-Übungen für SIE | PcE-Übungen für IHN | Training für KIDS | Unser Einzeltraining | Kontakt | Impressum-Rechte | Sitemap

Letzte Änderung der Webseite:

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü