PcE-Yoga - PcE-Training

Suche

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


Was ist PcE-Yoga

PcE-Yogaübungen

PcE-Training - PcE-Yoga

Das "PcE-Training" besteht aus einer wissenschaftlich fundierten Mischung aus Runen-Übungen (PcE-Yogaübungen), Energieübungen (Pc-Muskeltraining) und entsprechenden Atemübungen.

Das PcE-Training wurde von Gerhard H. Eggetsberger 1993 enwickelt und 1995/1996 in Buchform, Buch " Power für den ganzen Tag", publiziert.

Siehe dazu auch die Hintergründe des PcE-Trainings




Mehr Lebensenergie und Lebensqualität -
die Schlüsseln zum persönlichen Erfolg

Der 10 Minuten PcE-YOGI




Geschichtliches und Mystisches zum Begriff Rune: Das Wort "Rune", welches sich in altenglischen, nordischen und germanischen Sprachen findet, bedeutet soviel wie: geflüstertes Geheimnis. Das Geheimnis der Runen bezieht sich auf die Arbeitsweise der kosmischen Kräfte und deren Nutzung.

Sie sind weitaus mehr als nur ein Set von Symbolen (Stellungen), sie sind ein ausserordentlich mächtiges Energiesystem. Sie beinhalten die grundlegende biologische und spirituelle Einheit von Mensch und Natur. Forschungen zeigen: Die Runenzeichen sind in ihrer Urform schon aus der Steinzeit bekannt.
In der menschlichen Frühgeschichte waren einzelne Runen bestimmten energetischen Körperstellungen zugeordnet, die als besonders wirksam galten.

Runenübungen heute:
Der schnellste Weg zur Entspannung

Nur 6 Übungen zum Lockern von Verspannungen und Lösen von Energieblockaden im Körper.

Die Runenübungen = die PcE-Yogaübungen wurden nach längerem Suchen von Gerhard Eggetsberger in das PcE-Trainingssystem aufgenommen um Körperspannungen zu lockern und energetische Hindernisse (die heute fast jeder hat) für den freien Fluss der inneren Energie zu beseitigen.

G.H.Eggetsberger war von Anfang an auf der Suche nach tiefgreifenden, hochwirksamen Muskelentspannungsübungen mit einem hohen Wirkungsgrad auf die Wirbelsäule. Da Eggetsberger in seiner Trainingspraxis neben Spitzensportlern auch sehr viel mit älteren Menschen zu tun hatte, musste es ein System sein, das für die meitsen Menschen leicht auszuführen ist (
bei Bedarf auch im Sitzen ) und das trotzdem den gewünschten (messbaren) Erfolg bringt.

Wer nie loslässt, bekommt Verspannungen und blockiert seine Energie
Er suchte nach Körperübungen, die zu jeder Zeit und an fast jedem Ort angewendet werden können. Körperübungen zu denen man keine besonderen Trainingsgeräte benötigt und die man auch im Urlaub, unterwegs, im Büro, oder in Schulen leicht durchführen kann.

Nach vielen Messungen im Biofeedbacklabor kristallisierten sich die 6 PcE-Yogaübungen
(6 Körperübungen) als die wirkungsvollsten Übungen heraus. Diese wurden später noch um die Vorübungen (Übungen für die Hals- und Nackenmuskulatur und die Beckenübung) ergänzt.

Der 10 Minuten PcE-YOGI
So entstand ein ganzheitliches Trainingskonzept
(die PcE-Yogaübungen): Mit nur 6 Übungen lockern sich Verspannungen und lösen sich Energieblockaden im Körper. Die PcE-Yogaübungen sind nicht nur Übungen die auch für ältere Menschen geeignet sind, sondern auch eine effektive Kurzentspannungstechnik.

PcE-Training am Puls der Zeit
Die PcE-Techniken beruhen auf dem aktuellen Stand von Wissenschaft und Forschung.

Urlaub vom verspannten ICH
Unnötige Muskelverspannungen vergeuden Sauerstoff, blockieren den inneren Energiefluss, stören die Regeneration des Organismus und führen über kurz oder lang zu Muskelschmerzen, Verkrampfungen, Wirbelsäulen- und Bandscheibenprobleme, Spannungskopfschmerzen, Organstörungen und nicht zuletzt zu Müdigkeit und depressiven Zuständen.

Zuviel Stress und Hektik im Alltag und Beruf verspannen den Körper und ermüden den Geist. PcE-Yoga kann helfen, solche Verspannungen zu lösen. Mit den Powerübungen können Sie dann noch die innere Energie
(auch Ihre Konzentrationsfähigkeit) erhöhen.

Wer jetzt den Terminkalender sucht, ist auf dem falschen Weg
Jeden 2. Tag ca. 10 Minuten PcE-Yogaübungen und einige Minuten Pc-Muskel Powerübungen können Ihr Leben und Ihre Gesundheit nachhaltig verändern. Dafür sollten Sie sich einige Minuten Zeit nehmen.

PcE-Yoga und die PcE-Powerübungen haben nichts mit Leistung, Ehrgeiz und schon gar nichts mit Termindruck zu tun. Jeder wächst langsam mit den PcE-Übungen in seine eigenen Möglichkeiten hinein - ganz individuell und entspannt. Am Anfang steht das Ausprobieren, dann kommt das Bedürfnis ganz von alleine - aus dem Gefühl heraus, das tut mir gut, das bringt mir Power und Kraft.

PcE-Yoga ist kein Sport und soll auch nicht dazu gemacht werden!

NICHT MUSKELN AUFBAUEN STEHT IM VORDERGRUND, SONDERN MUSKELSPANNUNG LOCKERN
Wenn man sich sportlich betätigt, wenn man den Körper dabei fordert, dann ist man normalerweise danach erschöpft - das ganze Gegenteil spürt man nach den PcE-Yogaübungen.


Wenn Sie einige Zeit regelmäßig das PcE-Yoga geübt haben, fühlen Sie sich RICHTIG GUT. Der Atem wird ruhiger und tiefer, das Nervensystem wird ausgeglichener, stressige Situationen werden leichter gemeistert, der Körper wird in allen Gliedmaßen viel beweglicher, die Wirbelsäule und Bandscheiben werden elastischer, der Stoffwechsel harmonisiert sich, die Hormondrüsen arbeiten besser, mehr Lebensenergie durchströmt Ihren Körper.

Gelenkigkeit, Energie und Wohlbefinden nehmen zu.
Es ensteht ein entspannter, positiver Dialog mit dem eigenen Körper.

Ihre Zielsetzung sollte lauten:

1. Sich einfach wohl fühlen.
2. Sich selbst mögen.
3. Über mehr Energie zu verfügen.
4. Sich regenerieren.
5. Nicht unbedingt Muskeln aufbauen, sondern Muskeln lockern.
6. Wirbelsäule elastischer machen.
7. Das Nervensystem entspannen.
8. Allgemein fitt und gesünder werden.
9. Den eigenen Körper erfahren.
10. Spass am PcE-Yoga und PcE-Training haben.


Die Runen-Übungen bringen die natürliche, immer vorhandene Lebensenergie zum ungehinderten Fliessen, d.h. sie bauen muskuläre Spannungen ab und aktivieren die Funktion der Drüsen, sie verhelfen zu innerer Harmonie und einem ausgeglichenen Energiefluß. Die ständig fliessende Lebensenergie wird aktiviert und kanalisiert.

Die Wirbelsäule hat eine gewisse physiologische Stellung (Körperhaltung). Wenn diese aus der natürlichen Norm ist, staut sich die Energie an den typischen Stellen und die Folgen sind: Muskuläre Anspannungen, Schmerzen, Bewegungseinschränkung, Müdigkeit und Schwäche.

Typische pathologische Lokalisationen für Störungen mit typischer Symptomatologie finden Sie hier:
LINK - Störzonen an der Wirbelsäule


Bei den PcE-Yogaübungen
(Runenübungen) ändert sich die Haltung der Wirbelsäule und so kann die Energie unbegrenzt und harmonisch vom Pc-Muskel bis ins Zentralnervensystem (bis ins Gehirn) fließen.

Die ersten 3 Gebote des PcE-Yogas heißen:

1. Ruhig werden und entspannen.
2. Loslassen und locker werden.
3. Auf den eigenen Körper achten.



Die PcE-Yoga- und die PcE-Powerübungen sind für die heutige Zeit eine ganz ideale Übungsfolge, da diese Übungen wenig Zeit benötigen auch wenn diese mit Bedacht gemacht werden.


Homepage | Wir über uns | Veranstaltungskalender | Anfrage eMail | NEU BEI UNS | Fragen-Anworten | Frequenzapotheke | Neurospiritualität | PcE-Yogaübungen | PcE-Powerübungen | PcE-Meditation | PcE-Training Hilfe bei | Drüsenübungen | Gratis BÜCHER | GRATIS FÜR ALLE | Die PcE-Seminare | * Zum Bio-Vit-Shop * | Hypnose DeHypnose | Geräte | PcE-Übungen für SIE | PcE-Übungen für IHN | Training für KIDS | Unser Einzeltraining | Kontakt | Impressum-Rechte | Sitemap

Letzte Änderung der Webseite:

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü